Zum Inhalt springen

Landesverband Hannoverscher Imker e.V.

Picture of Der Landesverband

Der Landesverband

Protokoll der Vertreterversammlung am 15. Februar 2014

Protokoll der Vertreterversammlung am 15. Februar 2014 in der „Eventoase“, Wilkenburger Strasse 30, 30519 Hannover
Beginn: 10.05 Uhr Ende: 11.55 Uhr
Teilnehmer: siehe Anwesenheitsliste
Stimmenzahlen: Kreisimkervereine: 20, Imkervereine: 87
Tagesordnung: siehe Einladung

TOP 1: Begrüßung

Herr Dr. Reinhold Hergemöller begrüßt als Vorsitzende des ausrichtenden Kreisimkervereins Hannover die zahlreich erschienenen Mitglieder der Imkervereine, die Gäste und das Jagdhornbläsercorps Calenberg.

Im Anschluss tragen die Jagdhornbläser einige musikalische Stücke zur Einstimmung vor.

Der Vorsitzende des Landesverbandes Herr Jürgen Frühling eröffnet und begrüßt hochrangige Gäste und die anwesenden Mitglieder der Imkervereine zur Vertreterversammlung. Er bedankt sich für die Organisation und Gastfreundschaft beim KIV Hannover sowie die musikalische Begleitung durch das Jagdhornbläsercorps Calenberg.

In seiner Ansprache geht er noch einmal auf die Gründung des Verbandes vor 150 Jahren ein und schildert sowohl die gesellschaftliche Entwicklung, wie auch die Entwicklung des Verbandes bis in die heutige Zeit. Im Jubiläumsjahr 2014 ist nahe dem eigentlichen Gründungsdatum am 21.12.2014 eine weitere Veranstaltung zur Würdigung dieses Anlasses geplant.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr feierte der IV Peine ein 100 jähriges Bestehen, sowie die Imkervereine Lehrte, Bodenteich, Börde und Burgwedel-Isernhagen ihr 75 jähriges Vereinsjubiläum.

Das Interesse der Bevölkerung an der Bienenhaltung ist nun bei vielen Menschen geweckt. Vermehrt halten die Bienen in die Städte Einzug. Dies führt dazu. dass verschiedentlich Baubehörden meinen, sie müssten Bienenkästen als Bauwerk einstufen und mit einer entsprechenden Genehmigungspflicht versehen. Diese und andere Stilblüten, die zur Einschränkung der Bienenhaltung führen sollen, gibt es immer wieder und fordert die Wehrhaftigkeit der Imkerorganisationen heraus. Eine Imkerin aus Celle scheute in diesem Zusammenhang auch den Gang vors OVG Lüneburg nicht. Erst kurz vor Zulassung einer Berufung kam es mit der Stadtverwaltung zu einem Vergleich. Eine weitere Stadt, die gegen einen Jungimker vorgehe, sei die Stadt Salzgitter. Andere Städte wie Berlin und Hannover verfolgen den anderen Weg und unterstützen die Imkerei auf Dächern und im öffentlichen Grün. Durch unsere Aufklärungsarbeit hat mittlerweile ein Umdenken in Stadt und Land eingesetzt. Die Verbesserung der Bienenweide ist im Bereich nachhaltiger Landwirtschaft integriert.

Bevor der Vorsitzende die Ehrengäste begrüßt, bedankt er sich bei den vielen ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen, den Mitarbeitern des LAVES-Instituts für Bienenkunde Celle und der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, den Ministerien und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Geschäftsstelle des Landesverbandes.

Es werden der Vorsitzende des KIV Hannover Dr. Reinhold Hergemöller, Herr Bernd Strauch,

Bürgermeister der Stadt Hannover, Herr Hauke Jagau, Präsident der Region Hannover, Herr Christian Meyer, Niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft und

Verbraucherschutz, Herr Werner Hilse, Präsident des Niedersächsischen Landvolks, Herr Dr. Ludwig Diekmann Abteilungsleiter bei der LWK Niedersachsen, Herr Peter Maske, Präsident unserer Dachorganisation Deutscher Imkerbund e.V., Herr Dr. Werner v. d. Ohe vom LAVES-Institut für Bienenkunde Celle, Herr Redelf Ennen, langjähriger Vorsitzender des Landesverbandes der Imker Weser-Ems e.V., Frau Anke Last, Vorsitzende des Landesverbandes Schleswig-Holsteiner und Hamburger Imker e.V. namentlich begrüßt.

TOP 2: Grußworte

Die Grußworte beginnen mit Bürgermeister Bernd Strauch, dem es eine besondere Ehre ist anlässlich des 150 jährigen Bestehens des LV sprechen zu dürfen. Gleiches gilt für Regionspräsident Hauke Jagau. Der Niedersächsische Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Herr Christian Meyer hofft darauf, dass speziell für die Imker in Niedersachsen und Bremen über die NAU- Maßnahmen positive Effekte erzielt werden können. Er wünscht sich dabei eine gute Zusammenarbeit mit der Imkerschaft. Weitere Grußworte folgen vom Präsidenten des Niedersächsischen Landvolks Herrn Werner Hilse und Herrn Dr. Ludwig Diekmann als Vertreter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen die die bisherige gute Zusammenarbeit hervorheben und sich weiterhin für eine solche einsetzen werden. Der Präsident des Deutschen Imkerbundes e. V., Herr Peter Maske würdigt in seinem Grußwort die konstruktive inhaltliche Zusammenarbeit mit dem mitgliederstarken LV Hannoverscher Imker. Er lobt ausdrücklich das hohe Engagement, die optimale Fortbildung der Imker und den LV Hannover als Spitzenreiter bei der Verbreitung des DIB Warenzeichens. Als langjähriger ehemaliger Vorsitzender der Imker Weser-Ems e. V. bedankte sich Herr Redelf Ennen beim LV für die vertrauensvolle und fruchtbare Zeit miteinander. Zum Schluss überbringt Frau Xandia Stampe, Redakteurin des Verbandsorgans „Deutsches Bienen Journal“ die Grüße und besten Wünsche des Deutschen Bauernverlages aus Berlin.

Der Vorsitzende bedankt sich für die Grußworte und begrüßt weiter Herrn Prof. Dr. Jost Heinrich Dustmann Direktor im Ruhestand des Bieneninstituts Celle, Herrn Gerhardt Fuhrich langjähriger Geschäftsführer des LV, Herr Hans-Heinrich Ehlen ehemaliger Niedersächsischer Landwirtschaftsminister, die Vertreterinnen und Vertreter der Presse, Frau Claudia Leiß, vom Versicherungsmakler des Landesverbandes, Gaede & Glauerdt und die Bienenzuchtausrüster. Außerdem nennt er die Namen der entschuldigten ehrenamtlichen Vertreter.

TOP 3: Totengedenken

Der Vorsitzende bittet die Mitglieder der Vertreterversammlung sich zu Ehren der verstorbenen Mitglieder zu erheben und verliest die Namen der im Berichtszeitraum verstorbenen Mitglieder:

Kurt Hermann, IV Langenhagen

Ernst-August Behrens, IV Celle-Land

Meinhard Krause, IV Wedemark

Klaus Schröder, IV Harburg-Seevetal und Umgegend gegr. 1895

Karl Stöckmann, IV Salzhausen

Das Jagdhornbläsercorps Calenberg unter Leitung von Christoph Burchard rundet das Totengedenken mit einer musikalischen Einlage ab.

TOP 4: Ehrungen

Der Imkerverein Hannover Süd erhält für das Jahr 2013 sowohl einen Gutschein über 50,- € für den höchsten prozentualen Mitgliederzuwachs als auch für die höchste Anzahl Neubeitritte im Landesverband.

Mit der Verdienstmedaille des Landesverbandes werden Herr Siegfried Neske vom IV Langenhagen-Hannover-Land, Werner Könnecke, IV Pattensen und Werner Warneke, IV Sulingen für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt.

TOP 5: Aussprache zu den Jahresberichten

Der Vorsitzende stellt die in den Tagungsunterlagen enthaltenen Berichte der Obleute zur Diskussion. Es gibt keine Fragen oder Anmerkungen zu den Berichten.

TOP 6: Abnahme der Jahresrechnung 2013

Herr Jürgen Frühling stellt die Jahresrechnung für das Geschäftsjahr 2013 vor.

Es gibt keine Fragen zur Jahresrechnung.

TOP 7: Entlastung des Vorstandes

Der Vorsitzende gibt bekannt, dass die Kasse des Verbandes am 10.1.2014 in der Geschäftsstelle des Verbandes durch die gewählten Kassenprüfer Herrn Sieghard Haude, IV Cuxhaven und Herrn Siegfrid Neske, IV Langenhagen- Hannover-Land geprüft wurde und bittet Herrn Neske den Prüfungsbericht vorzutragen.

Herr Neske bescheinigt der Geschäftsstelle in seinem Prüfbericht eine ordnungsgemäße Arbeit und bittet danach die stimmberechtigten Mitglieder zur Abstimmung über die Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung, die einstimmig erteilt wird.

TOP 8: Genehmigung des Haushaltsvoranschlages 2014

Der Haushaltsvoranschlag wird durch den Vorsitzenden Herrn Jürgen Frühling vorgestellt.

In die Planung sind die aktuellen Mitglieder- und Völkerzahlen eingeflossen. Eine Beitragserhöhung ist auch für 2015 nicht vorgesehen. Der Verband verfügt noch über gute Rücklagen und ist daher sicher aufgestellt. Durch die Herausforderungen in den nächsten Jahren kann es sicher einmal zu einer leichten Beitragsanpassung kommen. Der Haushaltsvoranschlag und die Beitragsordnung für 2015 werden bei einer Enthaltung (1 Stimme) einstimmig genehmigt.

TOP 9: Wahlen

Da die Vertreterversammlung im Jahr 2015 vom IV Hessisch-Oldendorf ausgerichtet wird, bittet der Vorsitzende um Vorschläge zur Wahl eines Kassenprüfers aus dem Vereinsgebiet.

Herr Dirk Adomat, IV Hessisch-Oldendorf, wird vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

 

TOP 10: Anträge

Es liegen keine Anträge vor.

 

TOP 11: Mitteilungen, Anfragen

Es wird auf weitere Veranstaltungen im Jahr 2014 hingewiesen.

 

16. März Nordhannoverscher Imkertag in Todtglüsingen

 

18. Oktober Kreiskonferenz in Walsrode

 

21. Dezember Jubiläumsveranstaltung in Hannover

 

TOP 12: Schlusswort

Der Vorsitzende Herr Jürgen Frühling bedankt sich beim KIV Hannover für die gute Organisation der Vertreterversammlung wünscht allen Teilnehmern einen guten Appetit.

Für das laufende Imkerjahr wünscht er allen Imkern Glück, Gesundheit und volle Honigtöpfe und schließt die Versammlung um 11.55 Uhr.

Nach der Mittagspause wird das Programm durch den Festvortrag fortgesetzt.

Dr. Werner Mühlen, Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen referiert zum Thema: „Ökonomie und Ökologie in der Imkerei“.

 

Am Vortag fand traditionsgemäß eine Vorstandssitzung mit einem Empfang beim Bürgermeister der Stadt Hannover, Bernd Strauch im „Neuen Rathaus“ statt.

 

Jürgen Frühling; Vorsitzender Detlef Doehring; Geschäftsführer

Foto: Doehring