Zum Inhalt springen

Landesverband Hannoverscher Imker e.V.

Picture of Der Landesverband

Der Landesverband

Nachruf Josef Zirm

Wir trauern um unseren Ehrenvorsitzenden, den Träger der „Lehzen-Medaille“ und „Ehrenimkermeister im D.I.B.“ Josef Zirm der am 18. Dezember 2016 im Alter von 90 Jahren verstarb.

Aufgewachsen auf dem elterlichen Bauernhof im Riesengebirge erlernte Josef Zirm den Beruf des Landwirts. Der zweite Weltkrieg nahm ihm, wie vielen anderen die Heimat. Die Aussichtslosigkeit der Rückkehr  veranlasste ihn, eine neue Existenz im Beruf des Lehrers zu finden. Ein Bienenschwarm, den er entdeckte, aber nicht selbst einfangen konnte, veranlasste ihn, nach dem Bau des Hauses in Itzum bei Hildesheim, mit der Imkerei zu beginnen.

Mit großem Ehrgeiz und ausdauerndem Einsatz vertrat er von Anfang an die imkerliche Organisation. Dieser Weg begann 1974 mit dem Eintritt in den Imkerverein Marienburg. Kaum jemand verstand von Genetik so viel wie er, sodass die Mitglieder ihn 1975 zum Obmann für Zucht wählten.  1979 übernahm er den Vereinsvorsitz bis über die Jahrtausendwende hinaus. In diese Zeit fiel die Gründung des Lehrbienenstandes in Bad Salzdetfurth. Eine alte Abraumhalde, ein Stück Ödland der Stadt verwandelten die Imkerinnen und Imker unter seiner Regie in ein Schmuckstück: Ein Lehrbienenstand, der bis heute überregional für die Aus- und Fortbildung der Imkerschaft sorgt.

Im Landesverband Hannoverscher Imker e.V. übernahm er 1982 das Amt des Schulungsobmann und von 1986-1998 war er der Vorsitzende. Er wurde dafür mit der höchsten Auszeichnung der niedersächsischen Imkerverbände, der Lehzen-Medaille geehrt.

Gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Hannover sorgte er für die Entwicklung des Kontrollsiegels für die Vermarktung heimischen Honigs und damit für eine der ersten Regionalmarken. Anlass war die Forderung der Imkereien, die damals nach Einführung der Grünbrache zeitgleich mit bienenfreundlichen Sommern plötzlich über große Honigmengen verfügten, die es galt abzusetzen. Die gute Zusammenarbeit bestätigte ihm 1996 die Landwirtschaftskammer mit der Verleihung der „Goldenen Preismünze“.

Am Ende der Amtszeit von Josef Zirm gab es keine Honigberge mehr, dafür aber große Probleme bei der Bienengesundheit. Die Varroose führte zu massiven Völkerverlusten.

Die bundesweiten Aktivitäten im erweiterten Vorstand des Deutschen Imkerbundes e.V. honorierte der Deutsche Imkertag 1998 in Hadamar mit der Ernennung zum Ehrenimkermeister.

Mit seiner Familie und seinen Freunden trauern wir um einen wertvollen Menschen mit hoher sozialer und fachlicher Kompetenz, der der Imkerei mit großer Leidenschaft unendlich viel gegeben hat. Dafür danken wir ganz herzlich.

Wir werden Josef Zirm ein ehrendes Andenken bewahren.


Imkerverein Marienburg
Georg Hertle

Landesverband Hannoverscher Imker e.V.
Jürgen Frühling

Deutscher Imkerbund e.V.
Peter Maske

 

Foto: LV