Zum Inhalt springen

Landesverband Hannoverscher Imker e.V.

Picture of LAVES –Inst. f. Bienenkunde Celle

LAVES –Inst. f. Bienenkunde Celle

Die Celler-Linie: Sondierung der Zuchtziele am LAVES Institut für Bienenkunde Celle

Die Celler-Linie des LAVES Institut für Bienenkunde ist nicht nur in der Niedersächsischen Imkerschaft, sondern auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Durch die steigende Anzahl an Imkern und die Nachfrage nach Celler Königinnen sollen Effizienz und Zuchtziele am Institut in Celle angepasst werden. Zum Austausch des gegenwärtigen Zuchtgeschehens sowie personeller Veränderungen haben sich hierzu Vertreter des LAVES Institut für Bienenkunde, des Landesverbandes Hannoverscher Imker e.V. und des Deutschen Imkerbundes e.V. in Celle getroffen.

Durch diese Umstrukturierungen im IB CE haben sich die Zuständigkeiten innerhalb der Zucht und deren Stellenwert in den Aufgaben des Institutes verschoben. Es besteht jetzt eine veränderte Struktur am IB CE, auf deren Basis die Zucht optimiert und weiterentwickelt werden soll.

Nachdem 2021 die erste Zuchtsaison in dieser personellen Konstellation durchgeführt wurde, erfolgte eine Evaluation des Zuchtgeschehens 2021: über die intensive Nutzung der Datenbank BeeBreed sollen die Zucht- und Belegstellendaten ab 2022 termingerecht bereitgestellt werden, sodass Daten zu Belegstellen und Abstammungen sowie Leistungsdaten unkompliziert eingesehen und nachvollzogen werden können. Dabei werden die Zuchtziele und Richtlinien zur Leistungsprüfung des Deutschen Imkerbundes für die Zuchtpopulation Carnica angewandt. Insbesondere der Bereich der Körung (Merkmalsuntersuchung und Leistungsprüfung) soll optimiert werden. Hierzu zählen unter anderem die Fremdprüfung externer Königinnen und die Wiederaufnahme des Belegstellenbetriebs auf der Belegstelle Rehwinkel/Rebberlah (DE-6-10) als Gebrauchsbelegstelle. Bei den gut frequentierten Umlarvveranstaltungen soll ab 2022 auch Material aus der Varroa-Toleranzzucht bereitgestellt werden, sodass das Angebot an die Imkerschaft erweitert wird. Für Forschungszwecke soll darüber hinaus die instrumentelle Besamung am IB CE wiederbelebt werden.

LAVES –Inst. f. Bienenkunde Celle

 

Bild: Teilnehmer der Zuchtplanung und Evaluation (v.l.): Martina Janke (stellv. Leiterin IB CE), Jürgen Frühling (Vors. LV Hannoverscher Imker und Gesellschaft der Freunde des IB CE), Friedrich Karl Tiesler (Zuchtbeirat des D.I.B.), Carl Christian Rosenau (Zuchtkoordinator IB CE), Dr. Hannes Beims (stellv. FBL 1), Dr. Kirsten Traynor (Leiterin IB CE), Imkermeister Paul Brehmer (FBL 3).
Foto: LV Hann. Imker e.V.