Zum Inhalt springen

Landesverband Hannoverscher Imker e.V.

Picture of Friedrich-Karl Tiesler

Friedrich-Karl Tiesler

Züchtertagung der niedersächsischen Landesverbände Hannover und Weser-Ems 2023

Die diesjährige Züchtertagung fand am 26.02.2023, wie im Vorjahr im Museum am Kiekeberg in Rosengarten statt. Jürgen Frühling konnte in dem gut besetzten Vortragssaal neben den niedersächsischen Züchtern etliche Gäste aus dem benachbarten Schleswig-Holstein und sogar aus den Niederlanden – Prof. Dr. Brascamp mit seiner Frau – als Vertreter der niederländischen Carnica-Züchter begrüßen.

Gemeinsam mit dem Zuchtobmann F.-K. Tiesler überreichte er die beiden Urkunden für den Züchterpreis 2023. Für den Landesverband Hannoverscher Imker erhielt H. Schäfer/Hannover für seine Königin 6-90-45-2021 der Linie C-T-Hoffmann, für den Landesverband der Imker Weser-Ems H. Gerken/Aurich für seine Königin 17-213-42-2021 Linie C-Varroatoleranz den Preis. In Vertretung von H. Gerken übernahm D. Ottersbach/Züchterring Norden die Urkunde.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen 2 Vorträge von Dr. Jakob Wegener. Im ersten Vortrag „Der Drohn-Lebenslauf eines Unbekannten“ wurden die Ergebnisse der Forschungen zu Drohnen von der Entstehung aus dem unbefruchteten Ei bis zur Paarung geschildert. Die Züchter erfuhren dabei viele, ihnen bis dahin wenig bekannte Fakten zur Entwicklung der Drohnen, Futterbedarf und Bedeutung der Drohnen für das Volk.

In dem zweiten Vortrag „Neue Herausforderungen für die Bienenzucht“ ging J. Wegener auf die Folgen des Klimawandels mit dem Wegfall von Brutpausen im Winter und daraus resultierend einer stärkeren Varroaentwicklung sowie der Gefahr neuer Parasiten ein und forderte eine Überprüfung der Zuchtziele. Da insbesondere unter den neu hinzugekommenen Imkern eine Tendenz besteht, verstärkt wieder die Dunkle Biene in Deutschland einzuführen, wies er auf die Bedeutung der Belegstellen hin und stellte als mögliche Variante die „Mondscheinpaarung“ vor, mit der – wenn auch keine 100%ige – Paarungskontrolle möglich ist.

Im zweiten Teil der Veranstaltung gab F.-K. Tiesler einen Rückblick auf die vergangene Zuchtsaison und stellte die Zuchtplanungen für das Jahr 2023 vor.

Am Ende der Veranstaltung dankte er Herrn G. Grolla für die Erfassung der Daten, Herrn H. D. Fehling für die Erstellung der anschaulichen Präsentationen und die Aufarbeitung der Ergebnisse der Zuchtwertschätzung sowie Herrn Tandler für die Organisation der Veranstaltung. Für die kommende Zuchtsaison wünschte er den Züchtern viel Erfolg.

Friedrich-Karl Tiesler

 

Foto (LV) v.l.o.: J. Frühling, C. Tandler, F.-K. Tiesler, H. Schäfer, Dr. J. Wegener, D. Ottersbach